startseite | impressum

Nacht- und Schichtarbeit


Nachtarbeit und Schichtarbeit stellen keine Neuheit des Industriezeitalters dar. Seit Menschen in Gemeinschaften leben, gibt es Nachtwächter, Feuerwehrleute, Polizisten und Krankenhauspersonal im Schichtdienst. Erst in den letzten 15 Jahren kam zu dieser sozialen Nachfrage ein gestiegenes Kundenbedürfnis hinzu.

Der 24-h-Service und längere Ladenöffnungszeiten können häufig nur durch Wechselschichten bewältigt werden. Technologische Gründe sind ein weiteres Argument für Schichtarbeit. So lassen sich chemische Prozesse oder Hochofenarbeiten nicht nach 8 Stunden unterbrechen. Kapitalintensive Maschinen können nur bei optimaler Laufzeit Stückkosten senkend eingesetzt werden, womit auch ökonomische Gründe für die Schichtarbeit deutlich werden.

Die Kernbeanspruchung durch Schichtarbeit, insbesondere durch die Nachtschicht führt unter bestimmten Voraussetzungen zu:
  • Störungen des vegetativen Nervensystems
  • Schlafstörungen
  • Schlafdefiziten
  • Leistungsminderung
  • Kreislaufproblemen
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Kopfschmerzen
  • Beeinträchtigungen im sozialen Umfeld

Schichtpläne sollten daher stets so gestaltet werden, dass die Beanspruchung möglichst minimiert wird.
Ein Beispiel für eine erfolgreiche Schichtplangestaltung finden Sie hier.


Die Schichtscheibe

Die neu entwickelte Schichtscheibe zeigt Schichtarbeitenden je nach Schichttyp, wann günstigerweise geschlafen und wann gegessen werden kann.

Mit dem Kontaktformular oder telefonisch können Sie Schichtscheiben bestellen:

Kontaktformlar oder Telefon: 09162 123 130
Preise: Einzelversand einer Schichtscheibe pauschal 5 € brutto,
           ab 10 Schichtscheiben je 2,38 € versandkostenfrei,
           ab 100 Mengenrabatt möglich.

weitere Informationen:

TV Beitrag: „Quarks & Co“ im WDR-Fernsehen am 28.07.2009 und 01.08.2009:
Skript zum WDR Beitrag:

http://www.wdr.de/tv/applications/fernsehen/wissen/quarks/pdf/Q_Schlafmangel.pdf

Literatur:

Hellert, Ulrike (2010): Nacht- und Schichtarbeit modern gestalten. mehr

Puch Katharina - Statistisches Bundesamt (2010): Arbeiten, wenn andere schlafen. hier

Fachbeiträge:

Fachtagung Hans Böckler Stiftung in Kassel: Partizipative Gestaltung der Nacht- und Schichtarbeit. Folien: pdf

GfA Kongress 2008 Auswirkung partizipativer Schichtplangestaltung auf die Einschätzung des Vorgesetztenverhaltens und die Präferenz für Nachtschichtfolgen (Hellert et al.). hier